Stellenmarkt

So naheliegend und familiär.


Als Sozialkasse übernehmen wir gesellschaftliche Verantwortung. Und ermöglichen unseren Mitarbeitenden, sich aktiv in soziale Projekte einzubringen.

SO VIELFÄLTIG KANN SOZIALES ENGAGEMENT SEIN

Als Sozialkasse tragen wir „sozial“ nicht nur im Namen, sondern sind uns auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen bewusst. Dabei sind wir besonders unserer Stadt Wiesbaden verbunden. Wir unterstützen vor allem soziale Projekte mit dem Ziel, Teilhabe zu ermöglichen und Chancengleichheit zu fördern. Hier können auch Sie sich einbringen: Denn bei SOKA-BAU werden wir gerne gemeinsam aktiv tätig. Wir wissen das persönliche Engagement unserer Mitarbeitenden zu schätzen und stellen alle, die sich beteiligen, entsprechend dafür frei.

Wiesbaden engagiert

Bereits seit 2001 wird SOKA-BAU im Rahmen der Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ für das Gemeinwesen aktiv. Dabei arbeiten Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Projekten zusammen. Im letzten Jahr nahmen allein 125 Mitarbeitende Werkzeuge, Stifte, Bälle, Farben und viele weitere Utensilien in die Hand, um in und mit zahlreichen Einrichtungen, Vereinen und Institutionen begeisternde Projekte auf die Beine zu stellen. 

WiesPaten

Bildung ist für uns ein Schlüssel, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu bestehen. Seit vielen Jahren engagieren wir uns im Rahmen des Programms „WiesPaten“ der Landeshauptstadt Wiesbaden. Dazu werden Mitarbeitende von SOKA-BAU zu persönlichen Paten und begleiten Jugendliche im Schuljahr. Sie motivieren und unterstützen in schulischen Themen und geben Orientierung, zum Beispiel bei der Praktikumssuche oder Berufswahl.

Vorlesetag

Lesen ist eine zentrale Quelle, um sich die Welt zu erschließen und Wissen anzueignen. Um bei Kindern und Jugendlichen die Neugier auf Bücher zu wecken, nimmt SOKA-BAU seit 2016 am Bundesweiten Vorlesetag teil, einer gemeinsamen Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. An verschiedenen Schulen lesen an diesem Tag Mitarbeitende Schülerinnen und Schülern vor und können so helfen, die Spaß und Freude am Lesen zu vermitteln.

Stadtteilpartner Schelmengraben

Der Stadtteil Schelmengraben in Wiesbaden weist eine hohe soziale Bedarfslage auf. Gemeinsam mit anderen Unternehmen beteiligt sich SOKA-BAU seit 2016 am Projekt „gemeinsam aktiv. Stadtteilpartner Schelmengraben“, zur Stärkung der Bildungs- und Erwerbsbeteiligung der hier lebenden Menschen. Unter dem Motto „Bewerbungstipps vom Chef PLUS“ unterstützt SOKA-BAU im Jobbüro Schelmengraben Langzeitarbeitslose und geflüchtete Menschen bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. 

Bärenherz Stiftung

Die Bärenherz Stiftung setzt sich für schwerstkranke Kinder ein und fördert insbesondere Kinderhospize. Seit 2004 unterstützen unsere Mitarbeitenden die Stiftung regelmäßig durch Spenden. Neben Einzelspenden wird für Bärenherz auch beim Adventsmarkt sowie dem Betriebsfest gesammelt. In den letzten Jahren kam so eine Summe von etwa 20.000 Euro zustande.

Weiteres Engagement

Neben den vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten helfen wir in unserer Region auch durch Sach- und Geldspenden. So gehen ausrangierte Computer, Monitore und Tastaturen an Schulen und wir erlaufen Jahr für Jahr mehrere Tausend Euro beim 25-Stunden-Lauf Wiesbaden für die Wiesbadener Sportförderung. Weitere Initiativen, die wir finanziell unterstützen, sind z.B. Clowndoktoren Wiesbaden sowie der Volleyball Club Wiesbaden.

Corporate Social Responsibility

Mehr zu unserem Engagement erfahren Sie in unserem CSR-Bericht, den Sie hier kostenlos herunterladen können:

So sehen besondere Jobs aus.

Sinnorientiert statt gewinnorientiert. Denn SOKA-BAU ist ein Teil einer Solidargemeinschaft. Dieser Gemeinschaftsgedanke zeigt sich auch in unserem offenen, fairen Miteinander. Unser sozialer Auftrag und die Vielfalt unserer Tätigkeitsgebiete machen unsere Aufgaben nicht nur besonders wertvoll, sondern eben auch besonders reizvoll. 

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir helfen gern.